Zum Hauptinhalt springen

Nationale Bildungsplattform – Status quo, Hochschul- und Länderperspektiven

Die Veranstaltung "Nationale Bildungsplattform – Status quo, Hochschul- und Länderperspektiven" fand am Dienstag, 17. Mai 2022 online statt.

Veranstaltungsbeschreibung

Die letzten zwei Jahre der Coronapandemie haben gezeigt, wie in allen Bildungsbereichen die Lehre – mit unterschiedlichen Ausprägungen und zumindest temporär – in den virtuellen Raum verlagert worden ist. So beschleunigte sich nicht nur die Entwicklung, sondern vor allem auch die Anwendung von digitalen Tools, Praktiken und Infrastrukturen. Diese haben zur Entstehung und Erweiterung von verteilten Ökosystemen in der Bildung beigetragen.

Die Initiative zur Nationalen Bildungsplattform des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), die im April 2021 mit der Bekanntmachung eines Förderprogramms ins Leben gerufen worden ist, hat sich zum Ziel gesetzt, diese entstandenen Lösungen miteinander zu verknüpfen und für Lerninteressierte eine bildungsdomänen-übergreifende Bildungs-Journey zu ermöglichen.

  • Wie lassen sich aber mit dem hier gewählten Fokus auf den Hochschulsektor diese bundesseitigen Planungen zu einer Metaplattform mit den seit Jahren in den Ländern stattfindenden Entwicklungen zu hochschulübergreifend vernetzten Lerninfrastrukturen verbinden?
  • Wie können dabei im Hochschulbereich begonnene Entwicklungslinien im Bereich offener, digitaler Bildungspraktiken und offener Bildungsressourcen berücksichtigt oder gar übertragen werden?

Diese und weitere Fragestellungen sollen zunächst mit drei Impulsbeiträgen aus unterschiedlichen Perspektiven, u.a. des Bundes, eines Pilotprojektes und der Länder, skizziert und anschließend mit allen Teilnehmenden diskutiert werden – auch hinsichtlich der zu erwartenden Mehrwerte und Herausforderungen.

Programmablauf

  • Begrüßung und Einleitung: Dr. Marc Göcks (MMKH) und Dr. Konrad Faber (VCRP)
  • Überblick zum Status quo der Nationalen Bildungsplattform: MinR Peter Hassenbach (BMBF, Referatsleiter Projektgruppe Nationaler Digitaler Bildungsraum)
  • Pilotprojekt BIRD: Prof. Dr.-Ing. Ulrike Lucke (Universität Potsdam)
  • Landesbezogene Bildungsplattformen und deren Vernetzungsperspektiven: Dr. Konrad Faber (VCRP) und PD Dr. Markus Deimann (ORCA.nrw)
  • Diskussion mit allen Teilnehmenden

Veranstaltungsdokumentation

Die Vortragsaufzeichnungen sind auf unserer Plattform podcampus.de verfügbar und in der folgenden Auflistung verlinkt. Beim jeweiligen Einzelvortrag finden Sie auch einen Link zu den Vortragsfolien:

Begrüßung und Einleitung

Dr. Marc Göcks (MMKH)

Die Nationale Bildungsplattform – Digitale Bildungsräume vernetzen

MinR Peter Hassenbach (BMBF)

Prof. Dr.-Ing. Ulrike Lucke (Universität Potsdam)

Landesbezogene Bildungsplattformen und deren Vernetzungsperspektiven

Dr. Konrad Faber (VCRP) und PD Dr. Markus Deimann (ORCA.nrw)

Veranstalter

Diese Online-Veranstaltung setzt die 2021 erfolgreich ins Leben gerufene Veranstaltungsreihe des Netzwerks Landeseinrichtungen für digitale Hochschullehre (NeL) zu unterschiedlichen Fragen und Herausforderungen der digitalen Transformation fort. Die aktuelle Veranstaltung wird durch zwei Netzwerkgründungsmitglieder, das Multimedia Kontor Hamburg (MMKH) und den Virtuellen Campus Rheinland-Pfalz (VCRP), organisiert.