Zum Hauptinhalt springen

Digital Governance Act (DGA) unter Hochschulgesichtspunkten

Am 01.11.2022 trat der Digital Markets Act (DMA) in Kraft, auch bezeichnet als das „Gesetz überdigitale Märkte“.  Der DMA ist als EU-Verordnung erlassen und gilt damit unmittelbar in jedem EU-Mitgliedstaat, ohne dass es nationaler Gesetze zur Umsetzung bedarf. Mit seinem Inkrafttreten am 01.11.2022 begann die Übergangsphase, in der sich alle Verpflichteten und Berechtigten auf die neuen Regelungen einstellen können. Ab dem 02.05.2023 bzw. für einige wenige Vorgaben dem 25.06.2023 werden die Regelungen dann „scharf gestellt“ und sind durchsetzbar.

Definiertes Ziel des DMA ist es, die Macht großer Digitalkonzerne zu begrenzen und die Rechter ihrer gewerblichen wie privaten Nutzer zu stärken. Aber auch OpenData ist ein Thema. Mögliche Bezugspunkte zu (öffentlichen) Hochschulen sollen in dem Workshop aufgezeigt werden.

Die Teilnehmenden sind eingeladen, vorab ggf. eigene Fragen/Fälle vorzubereiten und bei Interesse im Workshop vorzutragen. Wir planen eine Aufzeichnung und das öffentliche Zugänglichmachen des inhaltlichen Vortragsteils auf podcampus, die Vorstellungsrunde zu Beginn und die Fragerunde zum Abschluss des Workshops werden nicht aufgezeichnet.

Schwerpunkte sind:

  • DGA Digital Governance Act
Datum Dienstag, 20. Juni 2023
Uhrzeit 10:00 - 11:30
Ort
ZOOM
Anmeldungen noch 48 freie Plätze von 50 Plätzen

Detailinformationen

Veranstaltungsort:

Als virtuellen Lernort werden wir ZOOM nutzen. Der ZOOM-Link wird einen Tag vor Schulungsbeginn bis 13:00 Uhr versendet.

Wenn Sie Zoom zum ersten Mal nutzen, ist der folgende Link hilfreich. Dort finden Sie Informationen zu Apps, Downloads und ersten Schritten: support.zoom.us/hc/de/categories/200101697

Sie können sich über eine Desktop App, Smartphone / Tablet App einwählen.

Referent*in

Jens O. Brelle
HOOU@MMKH

Ihr Ansprechpartner
Jens O. Brelle

Urheberrecht