Zum Hauptinhalt springen

Update EU-Urheberrechtsrichtlinie: Uploadfilter & Co.

Am 22.01.2021 hat das Justizministerium einen weiteren Diskussionsentwurf für ein Gesetz zur Anpassung des Urheberrechts an die Erfordernisse des digitalen Binnenmarkts vorgelegt. Dieser Gesetzentwurf nennt sich Urheberrechts-Diensteanbieter-Gesetz (UrhDaG-E). Damit soll der umstrittene Art. 17 der RiLi geregelt werden, nämlich die Verantwortlichkeit von Upload-Plattformen. Wie nicht anders zu erwarten, gibt es viele Diskussionen darüber.

Diese Online-Schulung bietet eine kurze Übersicht über die EU-Urheberrechtsrichtlinie und insbesondere einen Überblick zur Umsetzung in deutsches Recht.

Lerninhalte sind also nicht nur das Urheberrecht, sondern auch europarechtliche und grundgesetzliche Fragen von Gesetzgebungskompetenzen im Rahmen unserer Verfassung.

Schwerpunkte sind:

  • Urheberrecht im EU-Kontext, sog. Anbieterhaftung (Schwerpunkt)
  • Gesetzgebungsprozesse in der EU und in Deutschland (kurzer Annex)
Datum Donnerstag, 08. April 2021
Ort
ZOOM

Detailinformationen

Veranstaltungsort:

Als virtuellen Lernort werden wir ZOOM nutzen. Der ZOOM-Link wird einen Tag vor Schulungsbeginn bis 13:00 Uhr versendet.

Wenn Sie Zoom zum ersten Mal nutzen, ist der folgende Link hilfreich. Dort finden Sie Informationen zu Apps, Downloads und ersten Schritten: support.zoom.us/hc/de/categories/200101697

Sie können sich über eine Desktop App, Smartphone / Tablet App einwählen.

Referent*in

Jens O. Brelle
HAW-Lehrbeauftragter und Wissenschaftlicher Mitarbeiter MMKH

Ihr Ansprechpartner
Jens O. Brelle
Urheberrecht