Zum Hauptinhalt springen

Open Educational Resources (OER), das Netzwerk KNOER und die Arbeitsgruppe OER-Qualität

Open Educational Resources (OER) haben in den letzten Jahren einen spürbaren Bedeutungszuwachs erfahren. Nicht nur im Rahmen des Förderprogramms des BMBF zur OER-Infolinie, sondern auch in den Ländern wurden unterschiedliche OER-Initiativen gestartet, die erfreulicherweise bis heute wirken.

Das MMKH ist Gründungsmitglied im Kooperationsnetzwerk OER-förderliche Infrastrukturen und Dienste (KNOER). Mit dem Kooperationsnetzwerk haben die beteiligten Einrichtungen eine verbindliche und nachhaltige Struktur der länderübergreifenden Zusammenarbeit bei der Digitalisierung in der Lehre im Hochschulbereich geschaffen, die aus einem Impuls der KMK AG Digitalisierung durch die Gründungsmitglieder initiiert worden ist. Die Kooperation ist ausgerichtet auf die länderübergreifende Vernetzung und Bündelung OER-förderlicher, digitaler Lehr-/Lern-Infrastrukturen und -Dienste. Das MMKH koordiniert zudem seit 2021 in enger Zusammenarbeit mit HIS-HE im Rahmen des KNOER bzw. der KMK AG eine Arbeitsgruppe zu OER-Qualität.

Zur KNOER-Website

Unter dem Motto "Offen und Intelligent: Innovative Wege der Hochschullehre" fand am 10. und 11. Juni 2024 die KNOER-Jahrestagung an der Universität Tübingen statt. Weitere Informationen

Bislang haben OER für die Hochschullehre noch keinen vergleichbaren Stellenwert wie Open Access für die wissenschaftliche Publikationspraxis erlangt und daher bislang auch noch einen relativ geringen Verbreitungsgrad.

Dies ist nicht zuletzt auch darin begründet, dass nach wie vor Bedenken hinsichtlich des Aufwands in der OER-Erstellung, Unsicherheiten bezüglich urheberrechtlicher Fragen und auch Vorbehalte gegenüber der offenen Bereitstellung eigener Inhalte bestehen.

Das HIS-Institut für Hochschulentwicklung (HIS-HE) und das MMKH haben sich daher zusammengetan, um erstmals im September 2021 gemeinsam eine Online-Veranstaltung durchzuführen, in der es um das Thema der Qualitätssicherung von Open Educational Resources (OER) ging. Die Kooperation wurde mit der Veranstaltung Awareness und Anreizinstrumente für OER am 10.05.2023 fortgeführt.

Veranstaltungsreihe

10.05.2023 10:00 Uhr

Awareness und Anreizinstrumente für OER

Im Rahmen dieser Fachtagung soll exemplarisch betrachtet werden, in welcher Form die Hochschulen die Nutzung von OER gegenwärtig bereits unterstützen und welche Awareness- und Anreizinstrumente künftig zu einer breiteren Integration von OER in die Lehrpraxis beitragen können.

08.09.2021 10:00 Uhr

Chancen und Herausforderungen der Qualitätssicherung von OER

Keynotes von Dr. Martin Ebner sowie Prof. Dr. Kerstin Mayrberger und Prof. Dr. Olaf Zawacki-Richter fächern den Aspekt der Qualität von OER als wichtige Voraussetzung für eine stärkere Verbreitung im wissenschaftlichen Lehrkontext auf. Im Praxisteil stellen sich in "Lightning Talks" OER-Landesinitiativen bzw. -Projekte vor. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir freuen uns auf anregende Diskussionen!

Ihre Ansprechpartner*innen
Helga Bechmann

Leitung Öffentlichkeitsarbeit & Veranstaltungen


Dr. Marc Göcks

Geschäftsführung