Campus Innovation Newsletter 7. November 2019

Aktuelles

Ausschreibungen

Stellen

Termine

Kontakt


Aktuelles

Online-Anmeldung noch bis 15. November, 16 Uhr möglich – nutzen Sie noch die Chance dabeizusein: Campus Innovation 2019 & Konferenztag/U15 Dialog zur Zukunft universitärer Lehre am 21. und 22. November

Am 21. und 22. November 2019 tagen die Campus Innovation des Multimedia Kontor Hamburg und der Konferenztag der Universität Hamburg bereits zum zwölften Mal gemeinsam im Curio-Haus Hamburg. Unter dem Dach des Konferenztags wird in diesem Jahr der U15 Dialog zur Zukunft universitärer Lehre ausgerichtet.

Seit dem letzten Newsletter sind noch mehrere spannende Beiträge, Workshops und Abstracts zum Programm hinzugekommen. Alle Details finden Sie in der Programmübersicht mit Verlinkungen zu den einzelnen Referent*innen. Hier geht es direkt zur Online-Anmeldung.

Motto und Themenschwerpunkte

Nachhaltigkeit und Digitalisierung – Widerspruch oder Symbiose? Das Thema Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Nicht nur der vielseits diskutierte und erlebbare Klimawandel, sondern auch die „Fridays for Future“-Bewegung und die Berichte zum Arten- und Waldsterben rücken die Frage der Nachhaltigkeit ins Zentrum gesellschaftlicher Diskurse. Aber Nachhaltigkeit hat nicht nur eine ökologische Dimension, sondern u.a. mit ökonomischen, soziokulturellen, gesellschaftspolitischen und organisationalen Aspekten noch weitere bedeutsame Handlungsfelder.

Wie sind diese einzeln und in ihrer Gesamtheit vor dem Hintergrund der Potenziale und Herausforderungen des digitalen Wandels zu bewerten? Kann sich die Digitalisierung in den unterschiedlichen Dimensionen eher nachhaltigkeitsfördernd oder -hemmend auswirken? Wie verändert ein Nachhaltigkeitsdiskurs die Nutzung und Entwicklung von digitalen Anwendungen? Welchen Beitrag können hier konkret die Hochschulen in ihren Hauptdomänen der Lehre, Forschung und Verwaltung bzw. auch des Transfers leisten? – Diese und weitere Fragen möchten wir mit Ihnen diskutieren und nach Ideen für die Gestaltung einer nachhaltigen Zukunftsperspektive suchen.

Grußworte zur Konferenzeröffnung:

Keynotes:

Philosophische Reflektion "Digitaler Humanismus" und Diskussion am Donnerstagabend mit Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin, Philosophisches Seminar der Ludwig-Maximilians-Universität München und Kulturstaatsminister a.D.

Themenschwerpunkte der parallelen Tracks am Donnerstag und Freitag:

Track eLearning:

  • Robotics / KI in der Anwendung
  • Nachhaltigkeit in der Lehre
  • Social Video Learning

Vortragende sind u.a. Ruth Arimond, Prof. Dr. Reinhard Bauer, Prof. Dr. Jürgen Handke, Prof. Dr. Andreas Hebbel-Seeger, Prof. Dr. Susanne Hensel-Börner, Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues, Prof. Dr. Thomas Köhler, Prof. Dr. Kerstin Kuchta, Prof. Dr. Kai-Uwe Kühnberger, Prof. Dr. (mult.) Dr. h.c. (mult.) Walter Leal, Florian Rampelt, Jeanine Reutemann, Dr. Kinga Schumacher, Prof. Dr. Stefan Stürmer, Dr. Frank Vohle

Track eCampus:

  • NFDI – Nationale Forschungsdateninfrastruktur
  • Nachhaltigkeit in Verwaltung und Forschung
  • Campus Management

Vortragende sind u.a. Dr. Florian AllweinProf. Dr. Gunnar Auth, Annette Baumann, Dr. Susanne Baumgartner, Dr. Christine Benesch, Dr. Barbara Ebert, Torsten FürbringerProf. Dr. Frank Oliver Glöckner, Dr. Yvonne Groening, Prof. Dr. Dr. Daniel Hromada, Frank Klapper, Prof. Dr. Heike Neuroth, Egon Niederacher, Prof. Dr. Gudrun Oevel, Dr. Hans Pongratz, Lars Schmitz, Dietmar Smyrek, Dr. Roland Rolles, Dr. Michael Zeising

Track Konferenztag/U15 Dialog zur Zukunft universitärer Lehre:

Der Verbund der U15 Universitäten lädt gemeinsam mit der Universität Hamburg dazu ein, die Zukunft universitärer Lehre in den Blick zu nehmen, über das Ziel der "forschungsorientierten Lehre" zu diskutieren und mit Blick auf das Megathema "Digitalisierung" der Frage nachzugehen, welche digitalen Kompetenzen alle Studierenden brauchen.

Workshops im Rahmen der Campus Innovation:

  • Plagiate effektiv erkennen und vermeiden: Über die erfolgreiche Einführung von Turnitin an der Universität Göttingen: Donnerstag, 21.11.2019, 13:30–14:15 mit Roland Groh (Kompetenzstelle Plagiatsvermeidung der Georg-August-Universität Göttingen) und Christoph Deutsch (Professional Services Consultant, Turnitin)

  • Vorlesungsaufzeichnungen – Ein Erfahrungsbericht zum "Digitalen Hörsaal" an der HSHL: Donnerstag, 21.11.2019, 14:25–15:10 mit Henrike Heckmann (E-Learning Koordination Lippstadt), Guido Kippelt (Geschäftsführer, Zentrum für Wissensmanagement) und Jens Zakobielski (E-Learning Koordination Hamm), Hochschule Hamm-Lippstadt

  • Nachhaltigkeit an Hochschulen HOCH-N: Synchronisation mit Digitalisierungsprozessen?: Freitag, 22.11.2019, 13:10–13:55 mit Dr. Claudia T. Schmitt und Wolfgang Denzler vom Kompetenzzentrum Nachhaltige Universität (KNU) der Universität Hamburg

  • Donnerstag und Freitag: Sessions mit Projekten der Hamburg Open Online University (HOOU) zu den Themen Recht, "360° HOOU", Kooperationen sowie Spielerisch lernen

Hier im Campus Innovation Newsletter sowie auf der Konferenz-Homepage www.campus-innovation.de halten wir Sie über unsere Programmplanung auf dem Laufenden.


DH.NRW ist Partner der Campus Innovation 2019
Das nordrhein-westfälische Online-Landesportal für Studium und Lehre

In NRW entsteht unter dem Dach der Digitalen Hochschule NRW (DH.NRW) ein Online-Landesportal, das Informationen, Services und Lehr-Lernmaterial für Lehrende und Studierende vorhalten sowie Kommunikation und Kollaboration ermöglichen soll. Es soll die Zusammenarbeit zwischen den Hochschulen fördern, E-Learning-Aktivitäten sichtbarer machen und vor Ort Impulse für das Lehren und Lernen in einer digital geprägten Welt geben.

Die Digitale Hochschule NRW (DH.NRW) ist eine Kooperationsgemeinschaft von derzeit 42 Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen und des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen (MKW) zur Etablierung einer abgestimmten Serviceinfrastruktur für die digitale Transformation der Hochschulen in NRW.

Unter dem Dach der DH.NRW startete am 01. Dezember 2018 das einjährige Vorprojekt "Online-Landesportal für Studium und Lehre" (Arbeitstitel: Heureka.NRW). Ziel des Vorprojekts ist ein Umsetzungskonzept für ein NRW-weites Portal, in dem bisherige landesgeförderte E-Learning-Aktivitäten zusammengeführt und sichtbar gemacht werden.

Das Landesportal-Vorprojekt bearbeitet ein Konsortium aus Ruhr-Universität Bochum (Konsortialführung), RWTH Aachen, Hochschule Bochum und FH Aachen. Die Hauptansprechpartnerinnen bzw. -partner an den Hochschulen sind:
Dr. Peter Salden (Ruhr-Universität Bochum)
Prof. Dr. Aloys Krieg (RWTH Aachen)
Prof. Dr. Miriam Barnat (FH Aachen)
Prof. Dr. Eva Waller (HS Bochum).

Parallel wurde ein zweites Vorprojekt durchgeführt, das (als ein Element des zukünftigen Landesportals) ein Konzept für einen sogenannten "Content-Marktplatz" vorlegt, d. h. für eine Struktur, über die zwischen den Hochschulen frei lizenziertes und veränderbares Lehr- und Lernmaterial ausgetauscht werden kann (sog. Open Educational Resources).

Das Online-Landesportal, das Informationen, Services und Lehr-Lernmaterial für Lehrende und Studierende vorhalten wird, soll insgesamt einen Beitrag dazu leisten, dass die Lehre an den NRW-Hochschulen die didaktischen Möglichkeiten einer digital geprägten Welt stärker nutzt und Studierende die Lernziele ihrer Studiengänge besser erreichen können.

Organisatorisch wird eine Struktur aus zentralen und dezentralen Elementen vorgeschlagen. Um vor Ort wirksam zu werden, sollen mit Unterstützung des Landes Netzwerkstellen an allen beteiligten NRW-Hochschulen geschaffen werden. Technisch ist das Online-Landesportal ein integriertes System unterschiedlicher Software-Komponenten.

Im Rahmen der Campus Innovation haben Sie die Möglichkeit, mit Vertreter*innen der DH.NRW und des Landesportal-Vorprojekts ins Gespräch zu kommen. Weitere Informationen


Datenlotsen Educationsystems GmbH ist Veranstaltungspartner der Campus Innovation 2019
Für die Bildung der Zukunft – Wie soll unsere Zukunft aussehen und was können wir heute dafür tun?

In Zeiten der Digitalisierung und neuer Technologien befindet sich Bildung auf einem stetigen Weg des Wandels. Anforderungen an die Hochschulen sind im Umbruch und stellen Bildungsanbieter vor die Herausforderung dem zukünftig veränderten Lernverhalten der Absolventen gerecht zu werden und ihre Prozesse und das Angebot dementsprechend anzupassen.

Im Ergebnis wird sich die Bildung daher zukünftig weniger im Rahmen des klassischen Studienmodells (Hochschule als geschlossenes Ökosystem) abspielen - vielmehr sind flexiblere Studienmodelle gefragt. Dafür haben die Datenlosten einen umfassenden Lösungskatalog von technischen und fachlichen Apps entwickelt, der in seiner Gesamtheit Hochschulen und andere Bildungsorganisationen bei der digitalen Abbildung dieser Prozesse durchgängig unterstützt.

Die Digitalisierung schafft damit Instrumente zur Flexibilisierung und Individualisierung – auch mit Blick auf eine bessere Integration und Inklusion eröffnen sich hier Potenziale, die von den Hochschulen stärker ausgeschöpft werden können. Für Hochschulen bietet die Digitalisierung somit zahlreiche Chancen zur Profilbildung und zur Steigerung ihrer Wettbewerbsfähigkeit.

Neue Informations-Vernetzungen ermöglichen eine neue Form der Zusammenarbeit und erschaffen Synergien in der Prozessorganisation. Hierbei hilft die Lösung der Datenlotsen Hochschulen und Bildungseinrichtungen, automatisierte Workflows und Prozesse über die Grenzen einzelner Standardanwendungen hinweg zu definieren, zu betreiben und zu verwalten. Die damit aufgesetzten Workflows ergänzen die Hochschulprozesse, und schaffen Verknüpfungen der Anwendungen zwischen Wirtschaft und Bildung.

Neben dem agilen Projektvorgehen bei der Modernisierung würden wir gerne mit Ihnen über die Möglichkeiten sowie Voraussetzungen der Campus-Management-Prozesse an unserem Stand auf der diesjährigen Campus Innovation diskutieren. Mit Hilfe einer kurzen Demo zeigen wir Ihnen, wie sich die veränderten Workflows und Umgestaltung von Strukturen abbilden lassen.


zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund ist Partner der Campus Innovation 2019
Lab@Home bringt das Hochschullabor nach Haus

Für ein erfolgreiches Fernstudium werden sowohl ein gutes Selbstmanagement aber auch Selbstmotivation, vor allem während der Selbststudienphasen, benötigt. Die Hochschule Darmstadt hat ein didaktisches Verfahren entwickelt, welches zur Motivation der Fernstudierenden beiträgt, weil es ihnen Spaß macht mit einem LabBoard zu Hause eigenständig praxisnahe Lösungen zu finden.

Was im Fernstudium mithilfe von E-Learning-Anwendungen didaktisch und methodisch möglich ist, zeigt das Beispiel "Lab@Home", das sich besonders für technische Fernstudiengänge eignet. Lab@Home ist ein kleines Hochschullabor für zu Hause. Ursprünglich im Rahmen eines Forschungsprojekts entwickelt, kommt es jetzt im Fernstudiengang Zuverlässigkeitsingenieurwesen (M. Eng.) an der Hochschule Darmstadt zum Einsatz. Die Studierenden bekommen ein Heimlabor (Platine, Bauteile, Software) und können daran direkt Problemstellungen bearbeiten. Das Konzept schlägt eine Brücke zwischen dem Arbeiten in den Laboren an der Hochschule und dem selbstgesteuerten Lernen im Heimlabor.

Nach Einschätzung von Prof. Dr.-Ing. Peter Fromm, Dozent im Fernstudium an der Hochschule Darmstadt, besteht die große Herausforderung in der Fernlehre neben der Aktivierung der Studierenden u. a. darin, praxisnahes Lernen über die Distanz zu verwirklichen. Fernlehre müsse deshalb so aufgebaut sein, dass die Studierenden motiviert werden und auch Spaß am Lernen haben. Die Selbstlernphasen sollten nicht nur aus dem Durcharbeiten der Studienbriefe bestehen, sondern auch aktives Handeln beinhalten. Mit dem Lab@Home-Ansatz ist Wissensaneignung nicht auf reine Theorievermittlung beschränkt, sondern es werden in industrienahen Laborübungen aktiv Kompetenzen vermittelt im Sinne eines Learning by Doing. "Doch es wird nicht nur Theorie in Praxis umgesetzt. Dadurch, dass die Studierenden mit Engagement bei der Sache sind, steigen sie tiefer in die Materie ein und es können auch komplexe Systeme etwa im Bereich von Safety Architekturen realisiert werden", so Fromm.

Der Lab@Home-Ansatz baut Lösungskompetenz in folgenden Stufen auf: Zunächst eignen sich die Studierenden anhand von Studienbriefen das nötige Wissen an. Online-Tutorials helfen ihnen beim Einrichten des Heimlabors. Danach arbeiten sie sich in die Laborumgebung ein und bearbeiten Übungen, deren Ergebnisse sie über die Lernplattform einsenden. In der folgenden Präsenzveranstaltung werden in den hochschuleigenen Laboren im direkten Austausch mit den Professor*innen Lösungen für industrienahe Problemstellungen gefunden. Anschließend erfolgt im Heimlabor die Vorbereitung auf die Prüfung, die eine eigenständige Problemlösung beinhaltet. Über den Einsatz des Heimlabors entsteht ein Austausch mit Kommiliton*innen – das Knüpfen von Kontakten zu Mitstudierenden (Online und Offline) trägt ebenfalls zum Lernerfolg im Fernstudium bei.

Weitere Informationen zum Fernstudium Zuverlässigkeitsingenieurwesen (M. Eng.), das die Hochschule Darmstadt in Kooperation mit dem zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund durchführt, finden Sie unter: www.fernmaster.de
Ansprechpartner: Studiengangskoordination Raphael Kurz,


Aktuelle Termine und Themen: MMKH-Workshops zur Medienproduktion

Im Oktober ist eine neue Saison der beliebten Medienproduktionsworkshops im Multimedia Kontor Hamburg gestartet. Neben Storytelling, Fotografie, Filmen mit Videokamera und Smartphone sowie Videoschnitt haben wir unsere Themenvielfalt in den Bereichen Animation und VR/AR erweitert. Darüber hinaus bieten wir einen Einblick in Content-Erstellung und Texten für Online-Kanäle und informieren über die rechtlichen Rahmenbedingungen rund um soziale Kommunikationsplattformen. Die aktuellen Termine finden Sie in der folgenden Übersicht. Detaillierte Workshop-Beschreibungen sowie Anmeldemöglichkeiten sind online unter mmkh.de.

  • 08.11.2019 Texten für Blogs und Social Media
  • 12.11.2019 Fotobearbeitung mit der kostenlosen Software GIMP für Einsteiger*innen
  • 27.11.2019 Drohnen & Co – Rechtliche Gesichtspunkte des Luftverkehrsrechts, Recht am eigenen Bild und Datenschutz
  • 28.11.2019 Social Media: Podcast-Produktion
  • 02.12.2019 Was kann AR/VR? Best Practice in der Lehre
  • 11.12.2019 Social Media: Twitter
  • 13.12.2019 Videokamera, DSLR/DSLM, Smartphone, Licht und Ton
  • 17.12.2019 Animation mit Adobe After Effects und Character Animator
  • 10.01.2020 Social Media: Videoproduktion mit Smartphone und Tablet
  • 13.01.2020 Storytelling für non-fiktionale Formate
  • 15.01.2020 Portraitfotografie
  • 16.01.2020 Virtuelle Lernräume, podcampus & Co.: Urheberrecht und Datenschutz für Lehrende/Wissenschaftler*innen
  • 22.01.2020 Fotobearbeitung mit der kostenlosen Software GIMP für Fortgeschrittene
  • 23.01.2020 Blender 2.8 für Einsteiger*innen
  • 29.01.2020 Visualisieren lernen
  • 30.01.2020 Creative Commons & Co: Lizenzfreie Inhalte im Hochschulkontext
  • 31.01.2020 Social Media: Trendthemen 2020

Die Workshops richten sich an Angestellte und Studierende der sechs öffentlichen staatlichen Hamburger Hochschulen und der SUB. Die Teilnahme ist für diese kostenfrei, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich.


Ausschreibungen

Call zum nächsten Themenspecial von e-teaching.org: "Digitale Medien im Lehramtsstudium"
Gerade ist das neue Themenspecial von e-teaching.org mit begleitender Online-Eventreihe gestartet: "Praxistransfer – wie geht das eigentlich?". Zu Beiträgen für das nächste Themenspecial wird bereits jetzt aufgerufen: e-teaching.org widmet sich im ersten Themenspecial 2020 einem zukunftsweisenden Thema: dem Einsatz digitaler Medien und der Vermittlung von Medienkompetenz in der Lehramtsausbildung. Zur Frage "Wie digitale Medien das Lehramtsstudium verändern" werden wissenschaftliche und praxisorientierte Beiträge gesucht. Das Themenspecial startet Ende April 2020. Weitere Informationen


E-Learning Tag Uni Potsdam & E-Learning Award: Einreichungen bis 11. November
Der E-Learning Tag der Universität Potsdam wird in diesem Jahr gemeinsam mit dem International Day ausgerichtet: 14. November am Campus Griebnitzsee. Der Fokus des E-Learning Tages liegt auf der Vorstellung erprobter Praxis mediengestützten Lehrens und Lernens an unserer Hochschule und dem kollegialen Austausch über die Gestaltung von E-Learning-Szenarien. Ausgewählte Praxisbeispiele werden von einer Jury für den 5000 Euro dotierten E-Learning Award 2019 nominiert, der am Ende des Tages feierlich vergeben wird. Auf einem Infomarkt werden nützliche Werkzeuge für die Lehre vorgestellt. Alle Informationen zur Veranstaltung und Teilnahme


8. Fachkongress des IT-Planungsrats: Beitragsvorschläge bis 15. November
Der 8. Fachkongress des IT-Planungsrats findet am 25. und 26. März 2020 in Halle (Saale) statt. Angekündigte Themenschwerpunkte sind: der Mensch im Mittelpunkt, die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes, Europa und Techniktrends. Gewünscht sind Beiträge, die einen interaktiven Charakter haben. Fachvorträge können im Sinne eines Impulsvortrags eingereicht werden, sollten aber eine aktuelle Fragestellung aufweisen, die in einem interaktiven Format diskutiert werden kann. Weitere Informationen


bwpat "Jugendliche Lebenswelten und berufliche Bildung": Exposés bis 2. Dezember
Thema der #bwpat Ausgabe 38 ist: "Jugendliche Lebenswelten und berufliche Bildung". Herausgebende sind Karin Büchter, H.-Hugo Kremer und als Gast Hannah Sloane. Alle Informationen zum Call


Synergie-Ausgabe DigiTales: Einreichungen bis 9. Dezember 2019
Die nächste Ausgabe von Synergie. Fachmagazin für Digitalisierung in der Lehre wird mit völlig neuem Schwerpunkt im Juni 2020 an den Start gehen: Die Synergie-Redaktion lädt zu Beitragsangeboten zum Thema DigiTales ein. Von besonderem Interesse sind die vielfältigen Perspektiven und Geschichten von Studierenden, Lehrenden, Services für Lehre und Forschung, Verwaltung und Leitung aus und auf Hochschule unter den Bedingungen von Digitalisierung und Digitalität. Alle weiteren Informationen im Call (PDF)


fnma Magazin 04/2019: Beitragsanmeldungen bis 9. Dezember
Die kommende Ausgabe des Magazins 03/2019 des Forum Neue Medien in der Lehre Austria hat den Themenschwerpunkt "Student Engagement in f2f Lectures". Alle Informationen zum Magazin und zum Call


ZFHE "Forschendes Lernen": Beiträge bis 24. Januar
Ausgabe 15/2 (Juni 2020) der Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE) thematisiert "Forschendes Lernen im Spannungsfeld von Wissenschaftsorientierung und Berufsbezug". Herausgeber sind Harald A. Mieg (Berlin) und Peter Tremp (Luzern). Weitere Informationen


Friedwart Bruckhaus-Förderpreis: Einreichungen bis 29. Februar 2020
An diesem Wettbewerb der Hanns Martin Schleyer-Stiftungrund um die Fragestellung "Wieviel Freiheit braucht die Marktwirtschaft? Autoritäre Systeme auf dem Vormarsch" können sich junge Wissenschaftler*innen und Medienschaffende beteiligen, die zum Wettbewerbsthema bemerkenswerte Forschungen geleistet haben. Die Preise in Höhe von bis zu 5000 Euro werden voraussichtlich im Dezember 2020 im Rahmen des FORUM BERLIN verliehen. Weitere Informationen


Stellen

Backend-Entwickler*in (m/w/d), Multimedia Kontor Hamburg / HOOU
Das Multimedia Kontor Hamburg (MMKH) sucht ab sofort eine*n Backend-Entwickler*in (m/w/d) für die Verstärkung seiner Aktivitäten im Rahmen der "Hamburg Open Online University" (HOOU), einem Verbundprojekt mit Hamburger Hochschulpartnern. Zu den Tätigkeitsschwerpunkten gehört die Entwicklung innovativer Webanwendungen mit aktuellen Web-Technologien und großer Sichtbarkeit. Die Stelle ist zunächst bis 31.12.2021 befristet – eine Verlängerung wird angestrebt. Der Stellenumfang beträgt eine volle Stelle (40h/Woche, auch in Teilzeit möglich). Bewerbungsschluss: 29.11.2019. Stellenausschreibung


Data Center Backup & Recovery Architekt (m/w/d), Universität Hamburg
Im Regionalen Rechenzentrum (RRZ) der Universität Hamburg ist ab sofort die Stelle einer bzw. eines Tarifbeschäftigten als Data Center Backup & Recovery Architektin bzw. Architekt (m/w/d) unbefristet und in Vollzeit zu besetzen. Bewerbungsschluss: 19.11.2019. Stellenausschreibung (PDF)

Projektmitarbeit (m/w/d), Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
Die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin ist auf der Suche nach einer Projektmitarbeit (m/w/d) in Vollzeit zur Entwicklung und Umsetzung von digitalen Qualifizierungsmaßnahmen im Bereich der mathematischen Grundlagen von Studierenden. Bewerbungsschluss: 28.11.2019. Stellenausschreibung (PDF)


Anwendungsbetreuung Universität, Kühne Logistics University (KLU) Hamburg
Die Kühne Logistics University (KLU) schreibt eine Stelle als Anwendungsbetreuer (gn) Universität zur Unterstützung ihrer Campusmanagementsoftware und der E-learning-Plattform Moodle befristet in Vollzeit aus. Stellenausschreibung


Wissenschaftliche Mitarbeit (m/w/d), Universität Duisburg-Essen
An der Universität Duisburg-Essen ist - befristet bis zum 31.12.2021 - die Stelle einer/eines wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d) in der Landesinitiative für Forschungsdatenmanagement (fdm.nrw) zu besetzen. Bewerbungsschluss: 10.11.2019. Stellenausschreibung


Referent*in für Digitales Lehren und Lernen (w/m/d), Fachhochschule Potsdam (FHP)
An der Fachhochschule Potsdam (FHP) wird im Zentrum für digitale Lehre (ZEDI) ein*e Referent*in für Digitales Lehren und Lernen in Teilzeit mit 28 Wochenstunden gesucht. Bewerbungsschluss: 15.11.2019. Stellenausschreibung


Offene Stellen bei myconsult, Salzkotten
Die myconsult GmbH in Salzkotten, Partner der Campus Innovation, hat aktuell eine Reihe offener Stellen zu vergeben. Alle Informationen


Netzwerkspezialist*in, Universität des Saarlandes
Die Universität des Saarlandes sucht für das Hochschul-IT-Zentrum eine/einen Netzwerkspezialisten (m/w/d) unbefristet in Vollzeit. Bewerbungsschluss: 09.11.2019. Stellenausschreibung


Softwarespezialist*in, Universität des Saarlandes
Die Universität des Saarlandes sucht für das Hochschul-IT-Zentrum eine/einen Softwarespezialistin/Softwarespezialisten mit Schwerpunkt SAP Entwicklung (m/w/d) unbefristet in Vollzeit. Bewerbungsschluss: 09.11.2019. Stellenausschreibung


Projektmanagement Betriebssystemumstellung (m/w/d), Hochschule Magdeburg-Stendal
Die Hochschule Magdeburg-Stendal sucht für das Zentrum für Kommunikation- und Informationsverarbeitung (ZKI) einen Projektmanager Betriebssystemumstellung (m/w/d) befristet in Vollzeit. Stellenausschreibung


Field Service Engineer (m/w/d), Hochschule Magdeburg-Stendal
Die Hochschule Magdeburg-Stendal sucht für das Zentrum für Kommunikation- und Informationsverarbeitung (ZKI) einen Field Service Engineer (m/w/d) befristet in Vollzeit. Stellenausschreibung


Termine

Tagung: Künstliche Intelligenz und Diversität in der Hochschulbildung: 14. November, FernUniversität in Hagen
Die Veranstaltung will aus verschiedenen Perspektiven den Fokus auf den Einsatz von Künstlicher Intelligenz, die Bedeutung von Diversität und auch deren Zusammenhänge in der Hochschulbildung richten und einen Beitrag dazu leisten, die Vorstellung von der "Hochschule der Zukunft" gemeinsam zu konkretisieren. Neben Vorträgen über Methoden und Anwendungen der KI, über ethische und rechtliche Fragen wird sich auch der Forschungsschwerpunkt D²L² vorstellen. Alle Informationen zur Veranstaltung


E-Learning Tag Universität Potsdam: 14. November am Campus Griebnitzsee
Der E-Learning Tag der Universität Potsdam wird in diesem Jahr gemeinsam mit dem International Day ausgerichtet. Der Fokus des E-Learning Tages liegt auf der Vorstellung erprobter Praxis mediengestützten Lehrens und Lernens an unserer Hochschule und dem kollegialen Austausch über die Gestaltung von E-Learning-Szenarien. Ausgewählte Praxisbeispiele werden von einer Jury für den 5000 Euro dotierten E-Learning Award 2019 nominiert, der am Ende des Tages feierlich vergeben wird. Auf einem Infomarkt werden nützliche Werkzeuge für die Lehre vorgestellt. Alle Informationen zur Veranstaltung und Teilnahme


Barcamp IWM #LearnMap: 14. – 15. November in Tübingen
Dieses Barcamp zum Thema "Digitale Lehre in der Hochschulbildung" soll Praktiker*innen im Bereich Lernen und Lehren mit digitalen Medien eine Plattform für den Erfahrungsaustausch bieten. Zielgruppen sind Forschende und Lehrende, die eigene Projekte, Erfahrungen und Ergebnisse vorstellen und diskutieren möchten, ebenso wie Personen, die auf Ebene der Hochschulleitung oder in Stabsstellen mit strategischen Fragen zur Digitalisierung der Lehre befasst sind. Alle Informationen zur Veranstaltung


eLearning SUMMIT Tour 2019: verschiedene Veranstaltungsorte, Februar bis November 2019
"Was macht eigentlich gutes eLearning aus?" Auf den jährlich über 20 Veranstaltungstagen der eLearning SUMMIT Tour wird diese zentrale Frage von praxiserfahrenen Projektverantwortlichen in verschiedenen Veranstaltungsformaten und aus verschiedenen Blickwinkeln thematisiert. Alle Informationen zur Veranstaltungsreihe


HOOU AfterwOERk am Vorabend der Campus Innovation 2019: 20. November in Hamburg
HOOU AfterwOERk bietet Einblicke in didaktische Trends, digitale Best Practice und Arbeiten mit kollaborativen Methoden. Am Mittwoch, 20. November 2019 ist Künstler, Ökonom, Aktivist, Lehrer und Autor Lars Zimmermann zu Gast, dessen Projekte sich vor allem um Open Source und Nachhaltigkeit drehen. Weitere Informationen und Anmeldung


GfWM KnowledgeCamp: 21. – 22. November in Berlin
Das 14. KnowledgeCamp der Gesellschaft für Wissensmanagement e. V. (GfWM) hat den Themenschwerpunkt "Wissen muss vernetzt sein!". Zielgruppen sind Fach- und Führungskräfte, Praktiker*innen und Verantwortliche aus den Bereichen Wissensmanagement, Organisation, Learning & Development und Qualitätsmanagement. Alle Informationen zur Veranstaltung


Inverted Classroom and beyond: 11. – 12. Februar 2020, PH Niederösterreich, Campus Baden
Die Konferenz "Inverted Classroom and beyond" wird bereits zum neunten Mal veranstaltet. Sie hat sich als Impulsgeberin für die Weiterentwicklung des Inverted Classroom Modells sowie innovativer Hochschuldidaktik im deutschen Sprachraum und darüber hinaus etabliert. Ab 2020 wird diese Konferenz als DACH-Projekt weitergeführt und damit noch spannender und vielfältiger. Alle Informationen zur Veranstaltung


Hacks & Tools Kickoff: 21. – 23. Februar 2020, Save the Date!
Digitale Technologien und Vernetzung ermöglichen heute die kreative Nutzung existierender Werke, Materialien und Informationen. An der Schnittstelle zwischen frei verfügbaren Kultur- und Forschungsdaten, Wissenschaft und Technik können völlig neue Lehr- und Lernformate entstehen. Offene Werkstätten, Experimentierfelder, Sharing-Communities und Open Tools bieten ideale Möglichkeiten, um gemeinsam und fachübergreifend an hochwertiger und freier Bildung für alle zusammenzuarbeiten. Bei Hacks & Tools, dem Hackathon und Toolcamp der Hamburg Open Online University (HOOU) an der HAW Hamburg, kommen alle zusammen, die daran teilhaben wollen. Weitere Informationen und Newsletter


15. Internationale Konferenz Wirtschaftsinformatik (WI 2020): 9. – 11. März 2020 in Potsdam
Die WI 2020 bietet Wissenschaftler*innen, Praktizierenden und Nachwuchskräften die Möglichkeit, sich über aktuelle Forschungsergebnisse zu informieren. Als Forum für den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis versucht sie, Lösungen für die digitale Transformation zu finden. Unter dem Motto "Changing Landscapes – Shaping Digital Transformation and its Impact" gibt ein umfangreiches Programm Impulse für die Weiterentwicklung digitaler Technologien und deren Auswirkungen auf Individuen, Organisationen und Gesellschaft. Alle Informationen zur Veranstaltung


GfHf Jahrestagung 2020: 26. – 27. März 2020 an der Universität Hamburg
Die 15. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf) steht unter dem Thema "Hochschullehre im Spannungsfeld zwischen individueller und institutioneller Verantwortung". Für die Keynotes konnten Prof. Dr. Gert Biesta und Prof. Dr. Birgit Spinath gewonnen werden. Moderator*innen Streitgespräch: Prof. Dr. Ines Langemeyer, Prof. Dr. Ingrid Scharlau. Diskutant*innen: Prof. Dr. Helmut Brenner, Prof. Dr. Edith Braun, Prof. Dr. Carolin Kreber. Das Treffen des Hochschulforschungsnachwuchses (HoFoNa) findet am 25. März 2020 am Hamburger Zentrum für Universitäres Lehren und Lernen (HUL) der Universität Hamburg statt. Alle Informationen zur Veranstaltung


Mit freundlichen Grüßen

Helga Bechmann


Campus Innovation Newsletter 7. November 2019. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Wir freuen uns, wenn Sie diesen Newsletter an Interessierte weiterleiten.