Material/Downloads

Horizon Report Higher Education Edition – deutsche Ausgaben

In Zusammenarbeit mit dem New Media Consortium (NMC) übersetzt das Multimedia Kontor Hamburg seit 2009 die Hochschulausgabe (Higher Education Edition) des Horizon Report ins Deutsche. Die deutschen Ausgaben hier zum kostenfreien Download: 2016 Horizon Report2015 Horizon Report 2014 Horizon Report2013 Horizon Report 2012 Horizon Report 2011 Horizon Report 2010 Horizon Report 2009 Horizon Report

Mehr Informationen sowie ein Interview mit Larry Johnson, dem CEO des NMC, lesen Sie im Beitrag "Das Horizon Project – Bildungsnavigator Horizon Report nennt Trends von Morgen" zum eLearning Jahrbuch 2012.

weiterlesen

Leitfaden: Rechtsfragen bei eLearning / Digitaler Lehre

Für die neueste Überarbeitung des Leitfadens Rechtsfragen bei E-Learning/Digitaler Lehre (2015) hat Autor Dr. Till Kreutzer ein gesamtes Kapitel rund um OER – Open Educational Resources – ergänzt. Im Leitfaden werden Urheber- und lizenzrechtliche Voraussetzungen von OER sowie Veröffentlichungs- und Lizenzmodelle detailliert erläutert. Der in der Erstausgabe 2007 erschienene Leitfaden steht unter einer Creative Commons Lizenz und wurde mit dem Europäischen eLearning Award 2008 ausgezeichnet. Der Leitfaden sowie seine Überarbeitungen wurden vom Multimedia Kontor Hamburg in Auftrag gegeben und für Interessierte frei verfügbar gemacht.

Mehr zum Thema:

Open Educational Resources (OER), Open- Content und Urheberrecht
Untersuchung von Dr. Till Kreutzer, iRights.Law, zum kostenfreien Download
 
„Nicht alles, was geht, ist auch erlaubt: Urheber- und Persönlichkeitsrechte im Internet“
Diese Broschüre von irights.info und der EU-Initiative Klicksafe erklärt, welche Regeln des Urheber- und Persönlichkeitsrechts Nutzer beachten müssen, wenn sie Internetplattformen wie MySpace, YouTube, Clipfish oder flickr verwenden möchten.
Mehr Informationen und Broschüre zum Download

Skripte zu Internetrecht und IT-Recht von Thomas Hoeren
Prof. Dr. Thomas Hoeren vom ITM Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht der Universität Münster stellt sein regelmäßig aktualisiertes Skript zum Thema Internetrecht sowie weitere Materialien auf seiner Homepage zur Verfügung.

Synergie. Fachmagazin für Digitalisierung in der Lehre

Die erste Ausgabe von "Synergie. Fachmagazin für Digitalisierung in der Lehre" ist am 15. Juni 2016 mit dem Titel "Vielfalt als Chance" erschienen. Herausgeberin dieses Magazins der Universität Hamburg ist Prof. Dr. Kerstin Mayrberger. Anknüpfend an das von 2008 bis 2015 veröffentlichte Hamburger eLearning-Magazin geht "Synergie" mit einem neuen inhaltlichen Konzept, überarbeitetem Design und stärkerer Integration von Social Media neue digitale Wege. Das Magazin erscheint halbjährlich, ggf. wird es auch Sonderausgaben geben. Weitere Informationen

Universitätskolleg-Schriften und Kolleg-Bote

Das Universitätskolleg der Universität Hamburg gibt eine Schriftenreihe über Fragen, Analysen und Konzepte zur Gestaltung der Studieneingangsphase heraus, ebenso wie den als Forum für Analysen, Konzepte und Berichte zu Studium und Lehre in der Studieneingangsphase gedachten Kolleg-Boten.

Zum Download: Universitätskolleg-Schriften und Kolleg-Bote

"Change: Hochschule der Zukunft": Publikation zur Konferenz 2013

Der Band "Change: Hochschule der Zukunft" zur gemeinsamen Veranstaltung von Campus Innovation, Konferenztag Studium und Lehre sowie Jahrestagung des Universitätskollegs 2013 ist in der Schriftenreihe des Universitätskollegs erschienen. Die Publikation greift in ausgewählten Fachbeiträgen die Themen der Konferenz auf. Bezogen auf die Campus Innovation sind dies die Schwerpunkte zu Trends im eLearning – darunter MOOCs und mobile Lehr-/Lerninnovationen –, sowie zu Trends in der IT-gestützten Hochschulverwaltung – IT-Strategie, Forschungsinformationssysteme und Campus Management. Ergänzend zu den Vortragsaufzeichnungen 2013 bietet die Publikation die Möglichkeit, einzelne Beiträge vertiefend nachzulesen. PDF zum Download

MOOCs – Offene Bildung oder Geschäftsmodell?

Pünktlich zur Campus Innovation 2013 erschien MOOCs – Massive Open Online Courses: Offene Bildung oder Geschäftsmodell?, herausgegeben von Rolf Schulmeister. Erfahrungsberichte kommen von Christoph Meinel (openHPI), Sascha Spoun (Leuphana-MOOC), Jörn Loviscach & Sebastian Wernicke sowie Jürgen Handke & Peter Franke. Auf "cMOOCs" gehen Simone Haug & Joachim Wedekind ein. Analysen und Reflexionen liefern Jörn Loviscach und Burkhard Lehmann. Die Gruß- und Geleitworte kommen vom Stifterverband sowie vom Multimedia Kontor Hamburg, die beide auch die kostenfreie PDF-Version unterstützt haben.

L3T: Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien

In nur 7 Tagen das L3T-Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien komplett überarbeiten – von Version 1.0 auf 2.0 –, dieses ambitionierte Ziel hatten sich die Herausgebenden Sandra Schön und Martin Ebner im Sommer 2013 gesetzt. Und sie haben es erreicht: Mithilfe von über 250 Mitwirkenden wurden die 50 bereits bestehenden Kapitel aktualisiert, vollständig überarbeitet und ergänzt. Die Neuauflage von L3T steht hier zum kostenfreien Download zur Verfügung.

Trends im E-Teaching: OpenCourse 2012

Der OpenCourse 2012 "Trends im E-Teaching – der Horizon Report unter der Lupe" ist zu Ende, aber nicht vorbei: Mobile Apps, Tablet Computing, Game-basiertes Lernen, Learning Analytics, Gestenbasiertes Computing, Internet der Dinge – die sechs Trends des 2012 Horizon Report wurden "abgearbeitet". In Live-Sessions haben Expertinnen und Experten ihre Erfahrungen und Einschätzungen mitgeteilt. Die Teilnehmenden haben sehr aktiv diskutiert und etliche Beiträge im Kursblog beigesteuert. Session-Aufzeichnungen, Blogbeiträge sowie alle Unterlagen von Präsentationsfolien bis hin zu Linklisten stehen auch im Nachhinein zur Verfügung unter www.opco2012.de.

Landesinitiativen für eLearning an deutschen Hochschulen

Im Oktober 2010 haben mehrere Landesinitiativen für hochschulübergreifendes eLearning – darunter auch das Multimedia Kontor Hamburg – in der GMW-Reihe eine gemeinsame Publikation herausgebracht, in der sie sich mit ihren unterschiedlichen Ansätzen, Aufgaben, Problemen, Ergebnissen und Perspektiven vorstellen:

Der Band Landesinitiativen für E-Learning an deutschen Hochschulen (Medien in der Wissenschaft 57), herausgegeben von Claudia Bremer, Marc Göcks, Paul Rühl und Jörg Stratmann, ist im Waxmann Verlag erschienen und auch als kostenfreie PDF-Version erhältlich.

Referenzrahmen zur Qualitätssicherung und -entwicklung von eLearning-Angeboten

Unter dem Titel "Didaktik und IT-Service-Management für Hochschulen" wurde im Rahmen des Hamburger Verbundprojekts KoOP (Konzeption und Realisierung hochschulübergreifender Organisations- und Prozessinnovation für digitales Studieren an Hamburgs Hochschulen) ein Referenzrahmen zur Qualitätssicherung und -entwicklung von eLearning-Angeboten entwickelt. Dieser ist hier zum kostenfreien Download verfügbar. Die Printausgabe kann per eMail an Helga Bechmann kostenfrei angefordert werden.

An der Erstellung des Qualitätsrahmens waren das Zentrum für Hochschul- und Weiterbildung der Universität Hamburg (ZHW, Prof. Dr. Rolf Schulmeister und Dr. Kerstin Mayrberger), das Institut für Informationsmanagement Bremen GmbH (ifib, Prof. Dr. Andreas Breiter, Arne Fischer und Jörg Hofmann) sowie das Multimedia Kontor Hamburg (MMKH, Martin Vogel) beteiligt.

Studieren im Web 2.0: Ergebnisse der Studierendenbefragung 2008

Im Rahmen einer Kooperation zwischen der HIS Hochschul-Informations-System GmbH und dem Multimedia Kontor Hamburg wurden im Sommersemester 2008 rund 4.400 Studierende des virtuellen Studierendendorfs HISBUS online zur Nutzung von Web 2.0-Angeboten befragt. Die hieraus resultierende Studie gibt für die Studierenden in Deutschland erstmalig Einblicke in die allgemeine und studienbezogene Nutzung von Web 2.0-Anwendungen. Sie zeigt, welchen Einfluss die aktuelle Generation des Internet – das Social Web – auf die Entwicklung netzgestützter Lehr- und Lernformen hat. Unter anderem wurde untersucht, wie Studierende Social Communities, Wikis und Blogs sowie verschiedene eLearning-Angebote nutzen.

Eine Auswertung aller Fragen und die quantitativen Ergebnisse der Studie enthält der HISBUS-Kurzbericht Nr. 21 „Studieren im Web 2.0“, der hier zum Download bereitsteht.

eUniversity – Update Bologna

Tagungsband zur gemeinsamen Veranstaltung von
education quality forum und Campus Innovation 2006

Hrsg.: Reinhard Keil, Michael Kerres, Rolf Schulmeister
Waxmann Verlag ISBN 978-3-8309-1874-5

eReadiness der deutschen Hochschulen

Fast alle deutschen Hochschulen setzen heute auf eLearning. Digitale Technologie ist ein wesentlicher Faktor im Wettbewerb um Studierende. Die Ergebnisse dieser Studie von HIS GmbH und Multimedia Kontor Hamburg wurden erstmals auf der Konferenz eUniversity – Update Bologna im November 2006 in Bonn vorgestellt.
 
Studie "eReadiness der deutschen Hochschulen"

Impulse für die Hochschule von morgen

Berichte zur Campus Innovation 2005: Interviews mit Hochschulmanagern, Politikern und IT-Experten, Fachbeiträge und Projektinformationen reflektieren aktuelle Themen und Trends.

PDF-Download der Broschüre (4,5 MB)

Open Educational Resources an internationalen Hochschulen

Eine Bestandsaufnahme vom MMB Institut für Medien- und Kompetenzforschung, im Auftrag des Multimedia Kontor Hamburg (Januar 2007): Download der Studie

eLearning an deutschen Hochschulen – Trends 2004

eLearning ist (noch) nicht Alltag an deutschen Hochschulen. Das ist ein Ergebnis der Studie 2004 von Multimedia Kontor Hamburg und MMB Institut für Medien- und Kompetenzforschung. Die Untersuchung zum Stand des eLearning an deutschen Hochschulen gibt Antworten auf folgende Leitfragen:

  • In welchem Umfang wird eLearning an deutschen Hochschulen eingesetzt?
  • Wie schätzen Hochschullehrende und Studierende die Bedeutung von eLearning ein; wie hoch ist die Akzeptanz für diese Lernform in beiden Gruppen?
  • Inwiefern wird eLearning als relevantes strategisches Handlungsfeld für die Hochschule angesehen?
  • Wie wird die Qualität von eLearning heute und in der nahen Zukunft bewertet?
  • Wie wird die zukünftige Entwicklung der Nutzerzahlen von eLearning an der Hochschule eingeschätzt?

Download: Studie eLearning – Trends 2004