EL-ÖHR – eLearning für das öffentliche Haushalts- und Rechnungswesen

Das Projekt EL-ÖHR dient der Zukunftsfähigkeit von Staat und Verwaltungen. Es zielt auf den Abbau des zurzeit stark zunehmenden Qualifikationsdefizits hinsichtlich einer flächendeckenden Implementierung und Anwendung des Neuen Haushalts- und Rechnungswesens in öffentlichen Verwaltungen. Engpass der notwendigen, im internationalen Vergleich in Deutschland stark defizitären und nachhinkenden Reform auf diesem Gebiet ist in erster Linie die Qualifikation von Nachwuchskräften und derzeitigen Beschäftigten in öffentlichen Verwaltungen.

Dieser Engpass kann bei der gegebenen finanziellen und strukturellen Situation der Gebietskörperschaften auf den Ebenen des föderalen Staatsaufbaus (Bund, Länder und Kommunen) nur durch den Einsatz multimedialer Lernmodule und deren Integration in ein Lehr-/Lernangebot für Studierende und Mitarbeiter/innen der öffentlichen Verwaltungen (aber auch von Unternehmensberatungsgesellschaften) relativiert und möglicherweise behoben werden – eine wesentliche Voraussetzung, um die zukünftige Funktions- und Leistungsfähigkeit von Staat und Verwaltung überhaupt noch zu gewährleisten. Eine durch eLearning gestützte Kombination aus theoriegeleiteter universitärer Ausbildung mit praxisbezogener Weiterbildung soll und muss das bestehende Qualifizierungsdefizit abbauen.

Vor dem Hintergrund der nationalen und internationalen Entwicklung ergibt sich auch ein gestuftes Vorgehen: Das Projekt EL-ÖHR konzentriert sich zunächst auf die nationale Ebene, um dann auf den deutschsprachigen Raum (Österreich/Schweiz) erweitert zu werden und anschließend generell auf die EU-Ebene.

Laufzeit
01.10.2005 – 31.12.2006

Kontakt
Prof. Dr. Dietrich Budäus
Universität Hamburg
Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
Department Wirtschaft und Politik
Arbeitsbereich Public Management
Rentzelstr. 7
Tel.: 040-42838-3622
Mail: Dietrich.Budaeus(at)hwp-hamburg.de

EL-ÖHR Web Based Training

Von der Kameralistik zur Doppik – mit eLearning
Aus der Reform des Haushalts- und Rechnungswesens ergibt sich an Hochschulen und in öffentlichen Verwaltungen ein flächendeckender, differenzierter Qualifizierungsbedarf. Von Experten, Praktikern und Studierenden wurde hierzu eine umfassende Online-Lernressource für Hochschule und Praxis entwickelt, das EL-ÖHR Web Based Training (WBT).

Das EL-ÖHR WBT behandelt folgende Themen:

  • Die Kameralistik als klassisches Haushalts- und Rechnungswesen und ihre Schwächen
  • Entwicklung und Realisationsstand des neuen öffentlichen Haushalts- und Rechnungswesens in Deutschland mit Bezug zur internationalen Entwicklung
  • Ziele und Maßnahmen
  • Drei-Komponenten-System
  • Planung
  • Die Inventur
  • Die Eröffnungsbilanz
  • Doppelte Buchführung
  • Der Jahresabschluss
  • Change Management bei der Reform
  • In Vorbereitung: Lernbaustein zur Kosten/Leistungsrechnung

Im Wintersemester 2006/07 wurde das EL-ÖHR WBT im Rahmen der Vorlesung "Public Management I" der Universität Hamburg erstmals an einer Hochschule bereitgestellt – zunächst noch ohne didaktische Verschränkung mit den Präsenzveranstaltungen oder aktives Online-Tutoring. Die Evaluation zeigte, dass das WBT als deutlicher Mehrwert des Studienangebots empfunden wird. Dabei zeigte sich eine Erwartungshaltung der Studierenden, dass die Potenziale von eLearning wesentlich umfassender genutzt werden sollten, um die Lehre zu modernisieren.

Aktuell wird ein Blended-Learning-Ansatz in der tutoriell gestützten Vorlesung "Public Management II" erprobt, evaluiert und weiterentwickelt. Unter anderem übernehmen Studierende dabei in Kleingruppen für jeweils einen Themenbereich des WBTs eine Expertenrolle, veröffentlichen im WebCT-Kurs auf Teilnehmer-Homepages eigene Arbeitsergebnisse und kommentieren diese gegenseitig.

Zur Nutzung des EL-ÖHR WBTs in der Weiterbildung werden Gespräche mit Interessenten geführt.

Homepage und Kontakt