RUN!

"Run!" baut auf den im Vorgängerprojekt "Solution" gewonnenen Erfahrungen auf und hat das Ziel, diese in der Breite nutzbar zu machen. Im Rahmen von "Solution" wurde und wird der Einsatz einer Lernplattform in Ergänzung zur Präsenzlehre im Bereich der Wassersportarten implementiert. Das Projekt "Run!" wird als internes Dienstleistungs-, Know-how- und Kommunikationscenter verstanden, das in Kooperation mit den vier in der Organisationsstruktur des Fachbereichs verankerten sog. "Eckprofessuren" (Sportpädagogik, Sportsoziologie, Sportmedizin und Bewegungs- und Trainingswissenschaft) die Integration von eLearning-Elementen in die sportwissenschaftliche Ausbildung auf breiter Basis umzusetzen hilft und damit die Akzeptanz von eLearning-Maßnahmen fördert. 

Laufzeit
01.04.2005 – 31.12.2006 

Kontakt
Prof. Dr. med. Klaus-Michael Braumann
Universität Hamburg
Fakultät für Bildungswissenschaften i.G.Fachbereich Sportwissenschaft
Mollerstraße 10
20148 Hamburg
Tel: 040-42838-3391
Fax: 040-42838-5666
Mail: braumann(at)uni-hamburg.de

Buch und DVD "Eventmanagement im Sport"

Das Buch und die dazugehörige DVD "Eventmanagement und Marketing im Sport", entstand im Rahmen des Projekts "RUN! — eLearning in Bewegungs- und Sportwissenschaft" am Fachbereich Bewegungswissenschaft der Universität Hamburg.

Die Beiträge zum "Eventmanagement und Marketing im Sport" entstanden in Kooperation mit dem Multimedia Labor im Multimedia Kontor Hamburg. Sie sind Teil eines Crossmedia-Projekts, welches neben der Videopodcast-Serie auch einen Eventbereich in der virtuellen Welt SecondLife sowie ein Buch mit DVD beinhaltet. Buch und DVD sind Anfang 2008 als Bundle unter dem Titel "Eventmanagement und Marketing im Sport – Emotionale Erlebnisse und kommerzieller Erfolg" im Erich Schmidt Verlag, Berlin erschienen.

Mit der Videopodcast-Serie "Eventmanagement im Sport" sollte das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet werden. Experten aus Wissenschaft, Agenturbetrieb sowie öffentlicher Verwaltung kommen dazu zu Wort: neben gesellschaftswissenschaftlichen Bezügen werden Eventarten unterschieden und nach Zielsetzungen und Zielgruppen gefragt. Ökonomische Aspekte werden diskutiert und der rechtliche Rahmen von Sportevents entwickelt. An konkreten Projekten werden die Zusammenhänge von Planung, Durchführung und Vermarktung aufgezeigt sowie die politische Dimension von Sportevents im Kontext von Stadtentwicklung skizziert.