GOLEM – Gruppen-Orientierte Lehre mittels eLearning und Multimedia

Dieses Forschungsprojekt will universitäre Vorlesungen als räumlich verteilte und gleichzeitig interaktive Veranstaltungen realisieren. Dabei steht nicht die bloße elektronische Überbrückung bestehender räumlicher Entfernungen ("Distance Learning") oder die Vermittlung bestimmter Lehreinheiten über internetgestützte Lehrprogramme im Vordergrund: vielmehr soll gerade die räumliche Trennung der Teilnehmer und deren gleichzeitige Zusammenführung über multimediale Kanäle die Interaktion von Akteuren in unterschiedlichen Rollen vermitteln helfen. Dabei geht es um die Erprobung eines Testszenarios in Experimenten zur Nutzerakzeptanz von technischen Lösungen (Usability Tests).

Konkret sollen die von den Vorlesungsteilnehmern eigenständig in Kleingruppen entwickelten und programmierten Interface-Applikationen getestet werden. Infolge der wechselnden Rollenverteilung soll durch die explorative, praktische Ausübung ein umfassendes Verständnis für die jeweiligen Anforderungen und Probleme jeder Rolle vermittelt werden. Durch diese Methodik zeichnen sich neuartige Lehr- und Lernmethodologien ab, die neben der Vermittlung des praxisrelevanten Grundlagenwissens und eigenständigen, problem- und handlungsorientierten Lernens die Partizipationsmöglichkeiten, Perspektiven und Kontexte erheblich vergrößern. Die Tests und die Ergebnisse werden auf einer Lernplattform dokumentiert.

Laufzeit
März 2003 – März 2004

Kontakt
Prof. Dr. Ulrich Killat
Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH)
Arbeitsbereich "Eletrotechnik 6 - Kommunikationsnetze" (AB 4-06)
Denickestraße 17, 3.Etage
Tel.: 040-42878-3249
Fax: 040-42878-2941
Mail: et6sek(at)tu-harburg.de
Internet: http://www.tu-harburg.de/e-learning/golem/