ProKonflikt: Ein computer- und webgestütztes Lernsystem zur Ausbildung in "Problem- und Konfliktberatung"

Im Bereich der Forschung und Ausbildung in Konfliktmediation haben sich im deutschen Sprachraum verschiedene Schwerpunkte herausgebildet (z.B. Familienmediation in Heidelberg, Umweltmediation in Oldenburg oder Schulmediation in Berlin). In diesem Spektrum vertritt die Arbeitsgruppe Beratung & Training des Fachbereichs Psychologie der Universität Hamburg den Schwerpunkt der Konfliktberatung in Gruppen. Dazu wird eine bereits vorhandene Seminarreihe in drei Aspekten weiterentwickelt:

  • Die Präsenzseminare der Reihe werden durch computer- und webbasierte Lernprogramme vorbereitet. Zusätzlich zu bereits vorhandener Lernsoftware wird ein neues computergestütztes Lernprogramm zur Konfliktmoderation in Gruppen erstellt
  • Für Lernstandskontrollen und Abschlussprüfung wird ein computergestütztes Feedbacksystem entwickelt, das sowohl der Lernförderung als auch der Beurteilung der Teilnehmer/innen dient.
  • Die Seminarreihe wird in eine webbasierte Lernplattform eingebunden. Das gesamte Blended-Learning-System wird formativ und summativ evaluiert.

Laufzeit:
Februar 2003 – Januar 2005

Kontakt:
Dr. Alexander Redlich
Universität Hamburg
Fachbereich Psychologie
Von-Melle-Park 5
20146 Hamburg
Tel.: 040-42838-5435
Fax: 040-42838-3767
Mail: redlich(at)uni-hamburg.de
Internet: http://www.beratung-u-training.de  

Lernsoftware "Konfliktmoderation in Gruppen"

Neue Version 2.0
Das computerbasierte Training (CBT) "Konfliktmoderation in Gruppen" ist jetzt in einer Neuauflage als Version 2.0 erschienen. Die Lernsoftware aus der Reihe "Moderation und Beratung" aus dem Fachbereich Psychologie der Universität Hamburg richtet sich an professionelle Berater, Personal-, Team- und Organisationsentwickler und wird künftig durch ein Buch ergänzt.

Das CBT beinhaltet Filmausschnitte, die eine Moderatorin bei der Klärung eines beruflichen Konfliktes in einer Arbeitsgruppe zeigen. In kurzen Übungssequenzen werden die Nutzer dabei aufgefordert, aus der Rolle der Konfliktberaterin zu handeln oder deren Verhalten zu beurteilen. Zu jeder Übung erhält der User ein Feedback oder Anstöße, die eigenen Handlungsideen zu reflektieren.

Das ProKonflikt-Projektteam um Prof. Dr. Alexander Redlich liefert mit der überarbeiteten Ausgabe eine Zusammenfassung der in der Lernsoftware implizit vermittelten theoretischen Konzepte: auf 80 Seiten sind die sechs Schritte der Konfliktmoderation dargestellt. Ein Anhang enthält die zentralen Leitlinien für jeden einzelnen Schritt. Raum für eigene Anmerkungen ermöglicht es, eigene Erfahrungen zu ergänzen.

Während die Lernsoftware praktische Modelle für die eigene Beratung bietet und den Schwerpunkt auf das handlungsbezogene Lernen legt, klärt das Buch die Zusammenhänge und liefert so die konzeptionellen Bezüge.

Seit 15 Jahren beschäftigt sich die Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Friedemann Schulz von Thun und Prof. Dr. Alexander Redlich mit Kommunikation und der Lösung von innerseelischen und zwischenmenschlichen Konflikten. Ihre Arbeit zeichnet sich durch praxisorientierte Forschung aus. Über viele Jahre entstand das sehr anwendungsorientierte Beratungskonzept zur Konfliktvermittlung in Gruppen.

Ihre anschaulichen und allgemeinverständlichen Publikationen und ihre Konzepte und Interventionen werden heute sowohl im sozialen als auch im wirtschaftlichen Kontext vielfach bewährt eingesetzt. Das Buch "Konfliktmoderation" von Alexander Redlich zählt zu den Standardwerken im deutschsprachigen Raum. Mit dem computerbasierten Training zeigt das ProKonflikt-Team, wie die Arbeitsgruppe dieses Wissen praktisch nutzt.

Das Projekt ProKonflikt wurde im Hamburger Programm "E-Learning und Multimedia in der Hochschullehre" gefördert und vom E-Learning Consortium Hamburg (ELCH) und Multimedia Kontor Hamburg unterstützt.
 
Zur Homepage mit weiteren Informationen und Bestellmöglichkeit für "Konfliktmoderation in Gruppen"