Das Multimedia-Personenlexikon: Politisch Verfolgte in Hamburg 1933 – 1945

Im Multimedia-Personenlexikon sollen Biographien von Personen präsentiert werden, die während der NS-Zeit in Hamburg politisch verfolgt wurden. Über einen Textbeitrag hinaus sollen die Personen multimedial mit Fotos, Dokumenten sowie Ton- und Filmsequenzen elektronisch archiviert werden. Außerdem soll ein Glossar ausgewählte Begriffe wie KZ Neuengamme, Volksgerichtshof u.ä. erläutern und mit Bild- und Tonmaterial ergänzen.

Im ersten Teil des Projekts steht die Quellensuche und Informationsbeschaffung, -auswahl und -auswertung im Vordergrund. Im zweiten Teil werden die erarbeiteten Grundlagen ergänzt und erweitert. Über eine Einordnung in den historischen Kontext sollen die Kurzbiographien präzisiert und Verbindungen zu anderen Verfolgten herausgearbeitet werden.

Laufzeit
April 2003 – Juni 2005

Kontakt
Hochschullehrer Prof. Dr. Franklin Kopitzsch
Leiter der Arbeitsstelle für Hamburgische Geschichte
Geschäftsführender Direktor des Instituts für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte
Allende-Platz 1
20146 Hamburg
Tel.: 040-42838-6178
Fax: 040-42838-9162
Mail: ahage@remove-this.sozialwiss.uni-hamburg.de

Politisch Verfolgte in Hamburg 1933 – 1945

Multimedia-Personenlexikon

Das "Multimedia-Personenlexikon: Politisch Verfolgte in Hamburg 1933 – 1945" ist ein Projekt der Arbeitsstelle für Hamburgische Geschichte im Schwerpunkt Sozial- und Wirtschaftsgeschichte im Historischen Seminar der Universität Hamburg unter der Leitung von Dr. Holger Martens.

Das Lexikon ist sortiert nach Biografien von A – Z und bietet die Möglichkeit der Personensuche. Diese wird ergänzt durch ein Glossar mit Begriffsuchfunktion.

Zur Projektseite