Komplexe Simulationsprogramme

In der Ausbildung des Studienganges Bauingenieurwesen und Umwelttechnik werden die Studierenden in verschiedene Programme zur Simulation statischer und dynamischer Prozesse eingeführt. Bisher ist das Arbeiten mit diesen Simulationsprogrammen nur in speziellen Rechner-Poolräumen während der regulären Übungsveranstaltungen möglich. Da die Simulations-programme in ihrer Handhabung sehr unterschiedlich ausfallen, müssen sich die Studierenden mehrfach in Grundfunktionen von Simulationsmodellen einarbeiten. Hierdurch geht viel Zeit für die eigentliche Fachausbildung verloren.

Jetzt soll auf der Basis einer internetbasierten eLearning-Umgebung eine einheitliche Grundversion für Simulationsprogramme des Bauingenieurwesens zur Verfügung gestellt werden. Auf diese haben die Studierenden jederzeit Zugriff und in diese lassen sich die verschiedenen Prozesse aus den unterschiedlichen Fachdisziplinen je nach Problemstellung einbinden. Für die Analyse der von den Studierenden erzeugten Datensätze können verschiedene Programme zur Prüfung der Datenkonsistenz, Parameterplausibilität und Quantifizierung des Lernerfolgs benutzt werden.

Laufzeit:
Februar 2003 – August 2004

Kontakt:
Technische Universität Hamburg-Harburg
Denickestr. 22
21073 Hamburg
Tel.: 040-42878-3463