eCampus – hochschulübergreifendes Projektprogramm

Das eCampus-Projekt ist ein hochschulübergreifendes Projektprogramm, welches durch die Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke gefördert wird und neben den sechs öffentlichen staatlichen Hamburger Hochschulen auch die Staats- und Universitätsbibliothek sowie das Multimedia Kontor Hamburg umfasst. Der Fokus des Förderprogramms eCampus liegt in der IT-basierten Modernisierung von Infrastrukturen, Prozessen und Anwendungen für die Bereiche der Lehr- und Studiums-Organisation, der Administration und der Forschung.

Zu den zentralen Zielsetzungen des eCampus-Projektes zählen die:

  • Förderung von hochschulübergreifenden Aktivitäten zur IT-gestützten Modernisierung von Infrastrukturen, Verwaltungs- und Managementprozessen
  • Stärkung der Wettbewerbs- und Innovationskraft des Hochschulstandortes
  • Optimierung der Strukturen, Angebotsvielfalt, Transparenz und Qualität von ausgesuchten Hochschulservices (auch hochschulübergreifende Services)
  • Unterstützung beim Aufbau von technischen Infrastrukturen sowie die
  • Initiierung und Sicherstellung von Erkenntnis- und Wissenstransfer.

In einem gemeinsamen Gremium aus Vertretern der Behörde, der Hochschulinstitutionen, der SUB und des MMKH werden spezifische IT-Themen für das Projektprogramm eCampus definiert sowie deren Umsetzung unterstützt. Dabei zeichnet das MMKH für die Koordination des Projektprogramms und der Teilprojekte verantwortlich. Zudem organisiert das MMKH einen hochschulübergreifenden Wissens- und Erfahrungstransfer in den unterschiedlichen Themenbereichen und bietet ausgewählte Qualifizierungsangebote an. Die Umsetzung und Durchführung der eCampus-Teilprojekte erfolgt unter der Verantwortung der beteiligten Hochschuleinrichtungen und mit direkter Vor-Ort-Unterstützung des MMKH.

Zu den Teilprojekten der aktuell dritten Phase des eCampus-Projektprogramms zählen die nachfolgenden Themenbereiche:  

Neben den zuvor genannten eCampus-Teilprojekten unterstützt das MMKH die Hochschulpartner sowie die Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke auch in strategischen Fragestellungen und betreut zusätzliche Themenbereiche in Form von Projektunterstützungen, wie z.B. beim Web-Relaunch der HfMT, oder in den Bereichen Veranstaltungsmanagement und übergreifende Betriebsstrukturen. 

Ansprechpartner (Projektleitung)

Dr. Marc Göcks