Horizon Report Higher Education Edition – deutsche Ausgaben

In Zusammenarbeit mit dem New Media Consortium (NMC) übersetzt das Multimedia Kontor Hamburg seit 2009 die Hochschulausgabe (Higher Education Edition) des Horizon Report ins Deutsche.

Der seit 2004 jährlich erscheinende Horizon Report ist das Produkt der kontinuierlichen Arbeit im Horizon Project des New Media Consortium (NMC) in Texas, USA. Das forschungsorientierte Projekt will neu aufkommende Technologien identifizieren, die signifikante Auswirkungen auf Lehre, Lernen und kreativen Ausdruck in der akademischen Bildung haben werden.

Der Horizon Report wird unter einer Creative Commons Lizenz veröffentlicht, um seine Nutzung, Verbreitung und Vervielfältigung möglichst einfach zu machen. Weltweit gilt er als eine der aktuellsten und verlässlichsten Informationsquellen über neue und aufkommende Technologien im Bildungsbereich. Berichtet wird über jeweils sechs ausgewählte Technologien, die in den nächsten fünf Jahren voraussichtlich zum breiten Einsatz an Hochschulen kommen werden. Die Technologien werden anhand bereits existierender Beispiele illustriert, angereichert mit Literaturlisten und Linksammlungen zu jedem Thema. Der Report folgt einer strengen wissenschaftlichen Methodologie und Struktur und ermöglicht so die Vergleichbarkeit der jährlichen Ergebnisse und die Herausarbeitung bedeutender Trends.

Für die Recherche und Auswahl der Technologietrends und der vorgestellten Anwendungen diskutiert das Projekt mit Experten aus Wirtschaft, Industrie und Bildung und untersucht veröffentlichte Materialien ebenso wie laufende Forschungs- und Praxisbeispiele. Der jährlich neu zusammengesetzte Horizon Beirat arbeitet aus aktuellen Trends und Herausforderungen in der Hochschulbildung die Themen für den Report heraus und wählt schließlich innerhalb dieser die im Bericht vorgestellten Technologien aus. Die jeweils rund 45 Beiratsmitglieder nehmen dazu eine umfassende Durchsicht und Analyse von Forschungsaktivitäten, Artikeln, Aufsätzen und Interviews vor, diskutieren Anwendungsmöglichkeiten und erstellen schließlich eine Liste, in der die Technologien nach ihrer Relevanz für Lehre, Lernen und kreativen Ausdruck gerankt werden. 

Der Arbeitsprozess des Beirats findet online statt und kann im Horizon Project Wiki vollständig nachvollzogen werden.